Aufgepeppt – Pfingstrosenpoesie

Aufgepeppt – Pfingstrosenpoesie

Aufgepeppt- Dies wird eine lose Reihe auf meinem Blog werden, in der ich dir zeige wie man aus einer einfachen schlichten Karte noch einiges rausholen kann. Diese Rubrik stammt aus dem aktuellen Jahreskatalog. Dort werden auch einige Beispiele gezeigt. Beginnen möchte ich mit der traumhaft schönen Produktreihe “Pfingstrosenpoesie” #154131, die ich in verschiedenen Karten aufgepeppt habe. In der Reihe sind neben den Stempeln und dazu passenden Stanzformen noch Designerpapier, ein Prägefolder, Band, Glitzersteine und kleine Pergament-Zierdeckchen enthalten. Du kannst die komplette Reihe unter der Nr. 154131 bestellen oder alles einzeln, wie es dir gefällt. 

Ich möchte dir heute zeigen wie ich eine einfache und schlichte Karte mit mehr Material aufgepeppt habe.  

Die 1. Karte, schlicht und einfach
Die 1. Karte, noch schlicht und einfach

Hier ist meine 1. Karte, recht schlicht und einfach gehalten. Eine weiße Grundkarte, darauf einen Aufleger auch in weiß. Die Pfingstrose habe ich in Granit gestempelt und mit unseren Mischstiften und 2 Stempelfarben coloriert. Den Spruch gestempelt und ausgestanzt, etwas Band drauf und schon ist die Karte fertig. Das ist mit wirklich wenig Material, gerade für Bastelneulinge die einfach noch nicht soviel haben, einfach gemacht. 

2. Karte, da ist schon mehr los
Hier passiert schon etwas mehr auf der Karte...

Hier bei der 2. Karte habe ich dann schon etwas mehr aus der Reihe benutzt. Zusätzlich zur Grundkarte habe ich den Aufleger mit den bestickten Rechtecken ausgestanzt, das sieht immer toll aus, oder? Die Blume ist wieder gestempelt aber diesmal mit den Stampin’ Blends, den Alkoholmarkern coloriert und mit den passenden Stanzformen gestanzt. Zusätzlich dazu noch einige Blätter mehr gestempelt und ebenfalls ausgestanzt. Das passende Designerpapier habe ich unter das Band geklebt und den Spruch wie auf der Karte oben. Obwohl es nur Kleinigkeiten sind, wirkt die Karte doch etwas “fertiger”, finde ich. 

Viel mehr passt nicht auf eine Karte
Die 3. Karte, jetzt habe ich alles benutzt

Jetzt habe ich alles genutzt was die Produktreihe hergibt. Neben der Grundkarte habe ich den Aufleger erst geprägt, dann wieder mit den Rechtecken ausgestanzt. Die Blume wie oben gestempelt und coloriert. Unter den weißen Aufleger ein passendes Designerpapier und zusätzlich unter die Blume eins der Zierdeckchen. Zum Abschluss noch ein paar Glitzersteine dazu, fertig ist die Karte. Ganz oben im Beitragsbild kann man alle drei Karten im Vergleich sehen.

So kannst auch du, alle Karten mit mehr oder weniger Material aufpeppen. Das tolle ist ja es sind dir keinerlei Grenzen gesetzt, du entscheidest wie viel du auf deine Karte bringen möchtest. Aber oftmals machen so ganz kleine Dinge eine Karte erst richtig großartig. Schreibe mir doch mal in die Kommentare welche der drei Karten dir am besten gefällt. 

Schreibe einen Kommentar