Anleitung Z-Fold-Card

Z-Fold-Card

Heute habe ich eine Anleitung für eine sogenannte Z-Fold-Card für dich. Ab 20Uhr haben wir heute Teamtreffen, und statt zu swappen haben wir uns darauf geeinigt, das jeden Monat eine besondere Kartenform und auch Stempeltechnik vorgestellt wird. Das heißt jeder ist einmal im Jahr mit der Technik und einmal mit der Kartenform dran. Jetzt im Februar bin ich mit der Z-Fold-Card dran. Das klingt alles viel komplizierter als es ist.

Die Idee finde ich richtig gut, denn so haben alle am Ende des Jahres 12 verschiedene Anleitungen für beide Techniken. Unten auf den Bildern kann man besser erkennen was genau eigentlich mit Z-Fold gemeint ist. Die Karten sind schnell gemacht, haben aber trotzdem eine tolle Wirkung. Man kann da unheimlich viel mit dem Papier und auch mit den Größen spielen. Der kleinere Aufleger kann auch um einiges breiter oder schmaler sein, oder auch kürzer…da gibt es ganz viele Möglichkeiten.

Ich habe hier bei meiner Karte das Designerpapier aus der Sale-a-bration genutzt, sowie die Stempel aus dem Set “Blumen voller Freude” das kennst du auch bereits von meinen vorherigen Beiträgen.

Hier bekommst du direkt die Anleitung zur Z-Fold-Card:

Anleitung 

Mit den lageweisen Ovalen (das sind meine absoluten Lieblingsstanzformen!) habe ich dann noch 2 Etiketten ausgestanzt, bestempelt und mit den Akzenten in Opalweiß dekoriert. Und so schnell ist wieder eine tolle Karte entstanden. Dabei stelle ich dann immer wieder fest, ich muss mich mal auf andere Kartenformen einlassen! Meistens bin ich da bei Idealstandart…dabei gibt es noch so viele andere Formen. Aber da hab ich ja Glück, im nächsten Monat bekomme ich eine Frei Haus im Teamtreffen präsentiert.

Falls auch du davon profitieren möchtest, mein Team steht dir offen…melde dich gerne für weitere Infos bei mir! Ein Einstig lohnt sich gerade während der SAB besonders.

Z-Fold Card
Z-Fold-Card

Schreibe einen Kommentar